Mein Blog und „Sterbe wohl…“ mit München Mordet Mannigfaltig

Mein Blog nähert sich einer besonderen Zahl. Die Marke der 100.000 Aufrufe wird bald geknackt sein. Eine Zahl, von der ich nicht gedacht hätte, dass ich sie einmal erreichen würde. Da kann ich nur

Herzlichen Dank!

an alle meine treuen, meine alten, meine neuen und hoffentlich auch an meine zukünftigen Leser sagen. Am 30.08.2012 startete mein Blog mit dem Thema „Höflichkeit“. Hier könnt ihr ihn noch einmal lesen: Wie lange ist das Tür aufhalten höflich? Kaum zu glauben, dass nur knapp nach dem 4. Geburtstag meines Blogs die 100.000 Aufrufe erreicht sind. Das bedeutet, dass in einem Jahr rund 25.000 x der Blog aufgerufen wurde. Immerhin ungefähr 68 mal am Tag. Das bei einem Blog, der nicht regelmäßig gefüttert wird.
Schreibt mir doch einfach mal in die Kommentare, welcher Blogartikel euer Favorit ist oder war, ich bin gespannt!

Aber nicht nur mit meinem Blog ging es aufwärts. Nach meiner Entscheidung, meine Bücher wieder selbst zu verlegen – nein, nicht irgendwo hinzulegen und nicht wiederzufinden – also ein Selbstveröffentlicher oder Selfpublisher zu sein, geht es auch mit der Bekanntheit meiner Bücher aufwärts.
"Sterbe wohl..."
Das Selfpublishing hat doch Vorteile. Allen voran, ich kann meine Bücher so bewerben, so gestalten, so anbieten (bis auf wenige gesetzliche Vorgaben) wie ich es gern möchte. Natürlich gibt es auch die dunkle Seite. Auch wenn vor der Veröffentlichung viele andere sich den Text ansehen, nach Fählern suchen, die Rechtschreibung auf links drehen um Fehler auszumerzen, die Logik meiner Geschichten prüfen und sich viele Gedanken machen, ob es so wie ich es erzähle überhaupt möglich ist, so bleiben leider Fehltritte nicht aus. Andererseits, ich habe auch schon in Büchern von großen Verlagen mit hochprofessionellen Lektoren Fehler gefunden. Also was solls, letztlich sind wir alle nur Menschen und die sind nun mal nicht perfekt.

Meine Bücher

So kann ich aber dennoch zur runden Zahl meines Blog und somit zur Feier des Tages eine dauerhafte Preissenkung meiner eBooks mit Ausnahme von ANGERICHTET verkünden. Nicht nur das! Die eBooks zu ADERLASS, AUSGEBLUTET, AUSGESCHLACHTET und AXT sind für den KINDLE UND für den TOLINO erhältlich. Schaut einfach in die bekannten eBook-Shops. (Ausgeschlachtet wird wahrscheinlich bis Ende des Monats auch zu finden sein.) Hier geht ein ganz

herzliches Dankeschön

an meine treuen Leser! Ohne euch wäre das nicht möglich und ich hätte sicher längst das Schreiben von Thrillern aufgegeben.

Zu guter Letzt noch die Erfreulichkeit, dass die Veranstaltungsreihe München Mordet Mannigfaltig regelmäßig für volle Häuser sorgt. Als Antonia Günder-Freytag mich Ende 2014 darauf ansprach, ob wir nicht so etwas zusammen machen wollen, nach Möglichkeit mit einem wechselndem Gast, hätte ich nicht so wirklich daran geglaubt, dass wir uns damit etablieren können.

MMM

Im aktuellen Team mit Stefanie Gregg und unserem MoriTäter Reinhard Pekruhl ernten wir viel Lob und Applaus. Deshalb möchte ich mich hier recht herzlich bedanken bei: Antonia Günder-Freytag, Stefanie Gregg, Reinhard Pekruhl als aktive MMMler und auch bei Brigitte Mitterrutzner als die Frau im Verborgenen, die gerade in letzter Zeit uns stark unterstützt, aktuell mit einem Logo für uns. Ein

besonderer Dank

gehört natürlich unserem fantastischen Publikum!

Schaut doch mal ins unseren offiziellen Werbetrailer rein.

Bitte bleibt uns von MMM, meinen Büchern und auch mir weiterhin gewogen!

Euer
Marcus Sammet

Dieser Beitrag wurde unter Buchempfehlungen, Marcus Sammet, Schönes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.