Zeit

Mal ehrlich, kennt ihr etwas, dass schneller ist, als die Zeit?

Dein ganzes Leben lang versuchst du gegen die Zeit zu gewinnen. Oder überhaupt Zeit zu gewinnen. Morgens klingelt der Wecker. Aufstehen? Sofort? Nee, da mach ich im Bad etwas schneller, dann hab ich noch 5 Minuten Zeit gewonnen um noch liegen zu bleiben. Natürlich werden es 10 Minuten. Dann geht das Rennen gegen die Zeit los, denn der Bus wird zu seiner Zeit an der Haltestelle nicht warten. Wenn du es dann doch noch rechtZeittig geschafft hast, hast du Zeit bis zum umsteigen, dich auszuruhen. Für das Umsteigen selbst hast du ja auch Zeit. Denkste. Der Bus wird aufgehalten und die Zeit langsam knapp. Also rennen um doch noch in die U-Bahn rechtZeittig umzusteigen. Was passiert? Die Bahn fährt Zeittig ab und du musst dir die Zeit nehmen auf die nächste zu warten. Meist nur wenige Minuten. Trotzdem denkst du, was für verschwendete Zeit. Dann stehst du vor der Stempeluhr. Natürlich springt die Uhr genau jetzt, in dem Augenblick, in dem du einbuchen willst um. Wieder eine Minute Zeit verschenkt. Das gehetze geht den ganzen Tag im Büro weiter. Keine Zeit dafür, zu wenig Zeit hierfür, zuviel WarteZeit darauf. Endlich Feierabend. Das gleiche Spiel an der Zeiterfassung wie am Morgen, doch jetzt will die Uhr einfach nicht eine Minute weiterspringen. Du magst nicht dabei erwischt werden, wie du versuchst, Zeit zu schinden und buchst aus. Natürlich springt genau danach die Uhr eine Minute weiter. Oh Nein! Jetzt sind es schon zwei Minuten ArbeitsZeit die du verschenkt hast! Also auf zur U-Bahn, selbstverständlich fährt sie dir vor der Nase weg. Wieder Zeit aufwenden, um auf die nächste zu warten. Sie kommt, nix wie rein. Wenn es gut läuft, erwischt du den Anschlußbus doch noch. Denn die Zeit für die Heimfahrt ist exakt geplant. Baustelle im U-Bahntunnel. Gleisbauarbeiten, die Bahn muss langsam fahren. Die Zeit rennt, bis der Bus fährt beinahe doppelt so schnell. Zumindest hast du das Gefühl. Endstation. Der Bus steht noch an der Haltestelle. Also Beine in die Hand nehmen und die Treppen herunter rennen. Straucheln, stolpern, hinfallen, aufstehen und wieder rennen. Du erreichst die Haltstelle, doch auch dieser Bus ist Zeittig abgefahren, die Rücklichter kannst grad noch sehen. Zeit bis zum nächsten Bus? 20 Minuten. ZWANZIG MINUTEN ZEIT VERSCHENKT! Nichts tun, ausser warten. Zeit totschlagen, die jetzt halb so schnell vergeht.
Endlich zu Hause. Ausruhen? Keine Zeit, Essen will gekocht werden, wäsche will gewaschen werden, Sport will getrieben werden. Irgendwann nach einiger Zeit, endlich nichts mehr zu erledigen für diesen Tag. Zeit für mich. Zeit zum ausruhen. Vielleicht mal Zeittig ins Bett gehen? Wo ist sie nur hin, die Zeit?

Bleibt gelassen, die Zeit ist euch immer eine Sekunde vorraus! Irgendwann ist eure Zeit abgelaufen, und dann spielt es keine Rolle mehr, wieviel Zeit ihr für was auch immer verbraucht habt. Nehmt euch einfach die Zeit, das Leben zu genießen!

Bleibt mir bitte gewogen, auch wenn ihr noch so wenig Zeit habt

Euer

Marcus Sammet

Über Marcus Sammet

Über mich? www.marcussammet.de Da wird alles gesagt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kurioses, Marcus Sammet, Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Zeit

  1. Heidi Eggeling sagt:

    Die Zeit ist ein Kostbares Geschenk .
    Sie ist für jeden einmal Abgelaufen
    und dann fragen wir uns …..War es das schon???

  2. Wenn Dir die Zeit davonläuft – lass sie rennen!
    Da, wo DU hinwillst, kommt DIE niemals an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.