Da isser ja

Kaum zu glauben, aber wahr. Der Winter hat nun auch Süddeutschland erreicht. Irgendwann am Samstag schlug sie auf, die erste Schneeflocke. Offenbar gefiel es ihr gut, dort wo sie nun lag, und rief ihre Kumpels, die (verzeiht mir diese leicht politische Anspielung) Merkels Ruf: „Hierher!“ nur zu gern folgten. Flocke um Flocke gesellte sich auf den Straßen, schmolz dann und wann dahin, wehrte sich allerdings gegen das Versickern und bildete in Union mit Millarden anderen eine schöne glatte Fläche aus Eis auf den sonst eher griffigen Wegen aus Asphalt. Die einzige Sicherheitsverbindung vom Auto zur Straße war verwundert, wurde steifer als sonst und freute sich auch mal schlittern zu können.

Im allerdichtesten Schneesturm versuchte ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Autobahn A8 bei ca. 65 k/mh mich soweit rechts zu halten, das ich nicht auf dem inzwischen unsichtbaren Standstreifen fuhr. Obwohl die weiße Pracht den Fahrbahnbelag vollkommen bedeckt hatte, die eine oder andere Fahrspur eines vorausschleichenden LKW für einiges holpern sorgte, donnerten doch immer wieder PKW’s vorbei, dessen Führer sich wohl einbildeten sich in der 3-D Aufführung von Star Wars und somit im Millenium Falken bei Lichtgeschwindigkeit zu sein. Nun, immerhin bemerkte ich keine Trümmerteile im weiteren Verlauf der Autobahn. So gehe ich mal davon aus, das moderne Assistenzsysteme zuverlässig arbeiten.

Kaum das sichere Heim erreicht, verloren auch die herabfallenden Eiskristalle die Lust und bis zum Morgen wuchsen die Schneeberge nicht mehr. Der Tag blieb bis zum späten Nachmittag recht schön. Dann kam der Zeitpunkt, zu dem ich mein getreues Fahrzeug noch einmal bemühen musste. Dicht an dicht stürzten sich lemminghaft die Schneeflocken todesmutig ohne Fallschirm zu Boden. Offenbar hats mein Auto gefreut, denn es wedelte immer wieder mit dem Schwa.. äh Heck. Dennoch, fahren ging gut, nur anhalten und wieder losfahren zeigten sich leicht Problem unbehaftet. Unbehaftet deshalb, weil Bremsmanöver sofort das ABS ansprechen lies und beim anfahren das Heck meines alten Benz fröhlich wedelte. Aber gut, alles noch leicht zu bewältigen und bald wieder ohne Unfall heimgekehrt zeigte sich die nächste Herausforderung: die Abfahrt zur Tiefgarage!

Inzwischen von Schneemassen befreit wollte ich eben diese langsam herab rollen.  Kaum dass das ganze Fahrzeug sich auf der Schräge befand half kein Bremsen mehr. Trotz Vollbremsung führte mein Weg stetig abwärts. Das ABS meinte arbeiten zu müssen und gab die Räder frei zum rollen. Erfreulicherweise nahm das Fahrzeug dennoch kaum Fahrt auf und ich konnte meinen Stellplatz unbeschadtet erreichen.

Heute morgen dann, erkannte ich, das Walter Ulbrichts Ansage: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten!“ tatsächlich Satire gewesen sein musste. Mir scheint, der Deutsche an sich hat großen Gefallen am Mauerbau. Fein säuberlichst geräumte Gehwege mögen lobenswert sein. Zumindest so lange, bis an einer Straßenkreuzung die Straße überquert werden müssen. Hohe „Mauern“ aus Schnee verhindern genau das. So kann man sich zwar innerhalb der Mauern frei bewegen, führt letztlich aber zu einer Art Kreislauf. Na, was solls, so hoch sind sie noch nicht, aber wenns weiter weißen Stoff vom Himmel rieseln lässt, verlockt die Überlegung sich eine Schneefräse anzuschaffen doch arg.

Angemerkt sei noch, das der ÖPNV zumindest mit Bus und U-Bahn hervorragend pünktlich funktionierte.

Also, viel Spaß im Winter euch allen und

bitte bleibt mir gewogen!

Euer
Marcus Sammet

Über Marcus Sammet

Über mich? www.marcussammet.de Da wird alles gesagt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Marcus Sammet, Schönes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Da isser ja

  1. Brigitte sagt:

    Super geschrieben…. Ich hab mich schlapp gelacht….vorallem wenn ich mir vorstelle wie das Auto mit dem Schw…..eh…Heck wedelt vor Freude! Hahaha……

Schreibe einen Kommentar zu Brigitte Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.