Auch so ist Weihnachten

Mich erreichte gestern ein sehr bewegender Bericht von meiner Facebook-Freundin Bianca Bolduan, sie hat eine eigene Praxis, ist selbst Autorin und hat im Schaufenster ihrer Praxis derzeit die Bücher aus dem Traumstunden Verlag Essen ausgestellt. Darunter auch meine Thriller. So berichtete sie am 24.12.2013 in ihrer Facebook Chronik:

Gestern vor meiner Praxis in Hamburg:
Ich weiß, dass er da ist, der Mann in den abgerissenen Klamotten. Oft steht er vor dem Schaufenster, in dem ich nicht nur meine, sondern auch die Bücher meiner Mit-Autoren aus dem Traumstunden Verlag von Britta Wisniewski stehen habe. Er liebt Bücher, das hat er mir mal erzählt. Und vor allem liebt er Krimis. Die Bücher von Marcus Sammet lassen seine Augen leuchten. Doch Geld hat er keines. Aber es ist doch Weihnachten, denke ich.
Ich nehme das Buch aus dem Schaufenster und winke ihn in die Praxis. Er zögert. Menschen wie er sind hier nicht gern gesehen. Aber was geht mich die kleingeistige Meinung anderer an …?!?! Eine rote Serviette wird zum Geschenkpapier umfunktioniert, ein Gummiband muss als Schleife herhalten, eine Visitenkarte als Weihnachtskarte. Zugegeben, schön ist was anderes!
Er traut sich kaum, die Praxis zu betreten. Ich reiche ihm mein Geschenk. Und weg ist er, verfolgt von den Blicken all derer, die nicht fassen können, was sie gerade sehen.
Als der letzte Patient weg ist und ich meine Sachen ins Auto räume, klemmt hinter meinem Scheibenwischer eine rote Serviette. Darin: Meine Visitenkarte, auf der unter meinen Weihnachtsgrüßen ein ungelenkes „Danke“ steht, und ein winziger Strauß aus allem, was die Natur an Grünem und Schönen noch zu bieten hat. Ich glaube, noch nie hat mich ein „Blumenstrauß“ so berührt.
Euch allen eine frohe Weihnacht, egal, ob ihr Freunde oder Verwandte, fb-Freunde oder „die da draußen“ seid. Möge es für uns alle ein friedliches Fest sein.

Diesem letzten Satz kann ich mich nur anschließen und die Geschichte hat mich so berührt, das ich dem Mann, Karl-Heinz mit Vornamen, wie ich inzwischen weiß, auch die beiden anderen Bände meiner Reihe „Sterbe wohl…“ über Bianca Bolduan schenken werde.

Ich hoffe, auch ihr habt das eine oder andere schöne Weihnachtserlebnis gehabt und einem Menschen aus Eurer näheren Umgebung ebenfalls Weihnachten zu einem Fest machen können.

Bleibt mir gewogen, habt einen schönen 2. Weihnachtstag, bleibt gesund und munter!

Euer

Marcus Sammet

Über Marcus Sammet

Über mich? www.marcussammet.de Da wird alles gesagt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kurioses, Marcus Sammet, Schönes, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.