Schon gewußt?

Immer wieder höre ich, dass in Büchern von Autoren Rechtschreibfehler sind. Im allgemeinen geht der Leser dann auf den Autor los. Sofern er bekannt und über die einschlägigen Sozial-Media-Foren erreichbar ist.

Das lässt den Rückschluß zu, das der Leser nicht weiß, das die Bücher nicht vom Autor korrigiert und lektoriert werden. Zumindest nicht, wenn er über einen Verlag veröffentlichen darf. Dies gehört zu den Aufgaben eines Verlages. Dieser muss dafür Sorgen, dass die Fehler, die ein Autor gemacht hat, nicht in die weite Welt getragen werden.

Dann gibt es noch die Selfpublisher, die Selbstveröffentlicher, die alles so machen, wie es das Wort schon sagt: Selbst. Wenn ein solcher viel Geld hat, dann übergibt er sein Manuskript an eine Person, die professionell korrigiert und an eine die professionell lektoriert. Allerdings kommt das nicht sonderlich oft vor.

Doch woran erkennt nun der Leser, ob das Buch aus einem Verlagshaus kommt oder es der Autor selbst veröffentlicht hat? Ein Blick ins Buch reicht da vollkommen. Denn es steht gleich auf den ersten Seiten. Noch vor dem eigentlichen Inhalt, egal ob Roman, Bildband oder Kochbuch.

Was ich damit sagen will, ist folgendes: Ein Autor wie ich, der eine Rechtschreibschwäche hat, lässt sein Manuskript zunächst von den technischen Mitteln die ihm zur Verfügung stehen prüfen. Also die Rechtschreibprüfung die im Office, egal von welchem Hersteller, inklusive ist. Bestenfalls hat er noch ein weiteres Prüfprogramm installiert, wie z.B. den Dudenkorrektor. Doch auch diese Programme sind nicht allwissend. Es gibt viele richtige Schreibweisen für EIN Wort. Bei der Prüfung muss sich dann der Autor entscheiden, ob die vorgeschlagene Korrektur richtig oder falsch ist. Jemand wie ich greift bei einer 50:50 Chance immer in den Topf mit den Nieten. Deshalb bin ich sehr froh darüber, dass ich bei einem Verlag untergekommen bin, der ein Korrektorat und ein Lektorat hat.

Allerdings ist es für mich als Autor ein Irrtum zu denken, das von nun an alle Fehler der Vergangenheit angehören. Denn je kleiner der Verlag, desto weniger Fachleute sind dort angestellt, wenn überhaupt dafür jemand engagiert ist. Somit bleibt alles beim Verleger selbst und dieser ist letztlich auch nur ein Mensch. Ein Mensch der unter enormen Druck steht. Viele Bücher sind auf den Markt zu bringen, so bald wie möglich. Wo mit Hektik und Druck gearbeitet wird, kommen Fehler vor. Ganz aus der Verantwortung ist der Autor dabei natürlich nicht, doch letztenendes muss ein Autor wie ich davon ausgehen können, dass ein Verlag bzw. der Mensch hinter der Kulisse es besser weiß und ihm vertrauen.

In sofern, verzeiht mir bitte meine Fehler. Bedenkt bitte, auch ein rechtschreibschwacher Mensch, ja auch ein Legastheniker, weiß gute Romane zu schreiben. Er ist nur nicht in der Lage diese auch in korrekter Rechtschreibung zu verfassen.

Diesen Blog habe ich absichtlich nicht durch eine Rechtschreibprüfung laufen lassen. Bitte verzeiht mir die Fehler und bleibt mir dennoch gewogen!

 

Euer
Marcus Sammet

Über Marcus Sammet

Über mich? www.marcussammet.de Da wird alles gesagt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Marcus Sammet veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Schon gewußt?

  1. Martina sagt:

    Du schreibst so unterhaltsam, dass man etwaige Fehler sowieso überliest. Rechtschreibschwäche? Glaube mir, ich kenne einige mit dieser Schwäche und wenn du es nicht erwähnt hättest, wäre es mir nicht aufgefallen. Ich habe eine Kommaschwäche 🙂

    Liebe Grüße, Martina

  2. Brigitte Mitterrutzner sagt:

    Das kann ich dir sogar genau so bestätigen, lieber Marcus, was du da schreibst. Ich habe 10 Jahre als Mediengestalterin im Print-Bereich gearbeitet. Selbst sehr viel Korrektur lesen müssen… und ja, solche Menschen stehen die meiste Zeit unter Druck. Wenn dann ein Fehler unterläuft unter Zeitdruck, das ist sehr menschlich! Leider blicken die meisten Leser der Bücher, Zeitschriften, Zeitungen etc. oft nicht über den Tellerrand hinaus! Ich habe tatsächlich in deinem tollen, fesselnden Aderlass-Buch einen einzigen Fehlerteufel entdeckt…jedoch ihn mit einem Schmunzeln begrüßt!

    Mach weiter so! Ich habe echt Respekt vor deinem Mut – trotz Rechtschreibschwäche – so tolle Bücher zu schreiben! Einfach klasse und lesenwert!

    Herzlichst grüßt dich, Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.